„Tanz-Theater-Projekt für Flüchtlinge“ – Demokratie leben! Würzburg Springe zum Inhalt

„Tanz-Theater-Projekt für Flüchtlinge“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
10.03.18 - 25.10.18
15:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Salon 77

Kategorien Keine Kategorien


Stefanie Koch startet ein „Tanz-Theater-Projekt für Flüchtlinge“, das von März bis Oktober immer samstags, von 15 bis ca. 17 Uhr in den Räumen in der Richard-Wagner-Str. 60 (Oberes Frauenland) stattfinden und mit einer (öffentlichen) Theater-Aufführung enden wird. Gesucht werden 12 Teilnehmer*innen (6 Frauen und 6 Männer) mit Fluchterfahrung ab ca. 20 Jahren.

Kernpunkt des Projektes ist es, den geflüchteten Menschen mit verschiedenen künstlerischen Methoden die Möglichkeit zu geben, ihre (Flucht-)Erfahrung und das neue Leben in Deutschland (Ankunft) zu thematisieren und kreativ darzustellen. Durch den Einsatz von Rhythmus, Musik und Spiel können sie das Erlebte aus der Distanz reflektieren und werden zugleich in ihrer Haltung für das zukünftige Leben hier mit dem Blick nach vorn in der vorgefunden deutschen Gesellschaft unterstützt.

Die beteiligten Dozenten haben mehrjährige Erfahrungen auf ihren jeweiligen Fachgebieten. Ihr Anliegen ist es, den Weg der teilnehmenden Flüchtlinge zu einer guten Integration in eine fremde Gesellschaft mit künstlerischen Mitteln zu stärken.

Im Rahmen des Projektes werden diese Methoden eingesetzt:

➔ Rhythmustraining (inkl. Bodypercussion, Deutschtraining etc.)
➔ Tanz- und Trommel- / Percussionsunterricht bzw. -spiel
➔ Schauspielunterricht / Dramaturgie

Die Auftakttreffen finden am Samstag, 10. und 17. März um 15 Uhr im „Salon77“ statt.